Opelsleben XXIV - "Back to the roots"
23. Mai - 26. Mai 2019
24. Opel-Treffen
Neuigkeiten Tickets Programm Social Media Fanshop Impressionen

Die letzten Jahre

Opel-Treffen 2015

Wir haben eine neue Miss-Opel 2015
Traditionell fand am Freitag die Misswahl Night mit der Wahl zur Miss Opel 2015 statt. Die besten sieben Mädels, welche sich gegen Konkurrentinnen aus ganz Deutschland durchsetzten, legten gestern eine geile Show vorm Publikum auf der Bühne ab. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde schlüpften die Mädels in ihren heißesten Bikini und sorgten damit beim Carwash für beste Stimmung im Festzelt. In der nächsten Tanz-Challenge legten die sieben Finalistinnen dann noch eins drauf – jede Einzelne begeisterte die Masse mit heißen Moves auf der Bühne. Das Publikum war mehr als angetan und auch der Jury viel es nicht leicht, die besten drei Mädels auszuwählen.

Nach der Punktevergabe der Jury ergatterte sich Opel-Fan Nadine Merker den 3. Platz. Den 2. Platz vergab die Jury an die 22-Jährige Kfz-Mechatronikerin Laura-Carina Reiche aus Hamburg. Wer jedoch die Jury am meisten überzeugte, sich nun offiziell Miss Opel 2015 nennen darf und im nächsten Jahr das Treffen repräsentieren wird, ist Janina Adams aus Hannover. Die 21-Jährige Groß- und Außenhandelskauffrau aus der Kosmetikbranche ist das 2. Mal mit ihrem Astra G CC in Opelsleben dabei. Janina überzeugte mit ihrer Natürlichkeit und dem Spaß, den sie auf der Bühne zeigte. „Ich habe bei der Misswahl einfach so gefeiert, wie ich es sonst am Wochenende auch mache“, erzählte uns Janina – genau das hat eben auch die Jury überzeugt!

Herzlichen Glückwunsch und danke für diese geile Show!


Show your car beim Show&Shine
Das Paradies für alle Opel-Fans ist wohl der Show&Shine Platz. Beim Show&Shine Wettbewerb wurden heute wieder die schicksten Modelle präsentiert. Ganze 94 Pokale gingen an Opel-Besitzer aus aller Welt. Nach den Kriterien Optik, Karosseriearbeiten, Felgen, Motorraum, Innenraum und Sauberkeit kührte die Jury die jeweils besten Teilnehmer aus den verschiedenen Kategorien zu Gewinnern. Außerdem haben alle Opel-Fans auf unserer Opelsleben Facebook Seite mit einem Like für ihren Favoriten abgestimmt und somit das Perfect Opel Car gewählt.

Den Titel des Perfect Opel Cars 2015 erhält Christoph Meisters Opel Astra G Cabrio. Dieser ist definitiv sein ein und alles und ist bereits zum dritten Mal beim Opel-Treffen mit dabei. Dass sich auf Christophs Lieblingsstück ein Phönix befindet, erklärt er uns folgendermaßen: „Im Jahre 2003 war ich ein armer Student, der nur von einem Astra träumte. Ich fand meinen heutigen Astra mit einem Totalschaden auf dem Schrottplatz und baute ihn zusammen mit meinen Kumpels Eyk und Christian zu dem um, was er jetzt ist. Der Phönix steht also für die Wiederauferstehung meines Astras." Er gewinnt damit ein Opel-Wintertraining im Wert 2200 Euro für zwei Personen gesponsert von Opel-Motorsport. Was ein heißer Schlitten mit toller Geschichte!

Zum 20. Jubiläum gab es dieses Jahr etwas Neues beim Show&Shine - die „Best Girls Car“ Kategorie. Die Schweizerin Jacqueline Ruegg räumte den ersten Platz in der neuen Kategorie ab und bestätigte ihre Liebe zu ihrem Opel damit, dass sie über 800 Kilometer gefahren ist, um beim Treffen dabei zu sein. Für sie ist ihr Auto nicht nur ein Interesse, sondern ein echtes Hobby, in das sie viel Zeit investiert. An ihrem „bösen Hasen“, wie sie ihn selbst nennt, verändert Jacqueline jeden Winter etwas, dieses Jahr war es die neue Lackierung. Mit ihrem Geaschoss brauchte sie sich damit auch vor der männlcihen Konkurrenz nicht verstecken - weiter so!

Eine weite Anreise von über 2100 Kilometer hat sich mit dem heutigen Tage für Jannik mit seinem Omega A und Minna mit ihrem Manta B gelohnt. Die beiden Finnen räumten beide den ersten Platz in ihrer jeweiligen Kategorie ab und nahmen bereits zum dritten Mal die lange Fahrt in Kauf, um beim weltgrößten Opel-Treffen dabei zu sein. Congratulations and see you again in 2016, Minna and Jannik!


So heiß waren die Drift-Challenges
Auch in diesem Jahr sorgten verschiedene Drift-Challenges auf dem Opel-Treffen von Donnerstag bis Sonntag für heiße Action auf der Rennstrecke. Nachdem Rohan Riel am Samstag den besten Lauf beim Ghymkhana Drift Cup abgab, holte sich Ronny Marquardt in der Opel Drift-Challenge Expert und Gerrit-Jan Tonnen in der Opel Drift-Challenge Masters den ersten Platz.

Bereits am Donnerstag schossen sich die Fahrer auf die Wettkampfstrecke ein, die von der Hasseröder Kurve bis zur anschließenden Querspange verlief. Nach den freien Trainings am ging es dann für die Drifter am Freitag in erste heiße Phase der Qualifikation.
Am Samstag fighteten Felix Berger und Rohan van Riel im spannenden Finale um den Titel des Ghymkhana Drift Cups. Berger verfehlte zuletzt als Leader die Ideallinie, sodass Rohan van Riel den besseren Lauf hatte und damit zum "Lord of Battle 2015" gekrönt wurde.
Zum Abschluss der Veranstaltung fand die legendäre Opel Drift Challenge Expert am Samstagabend statt. In drei Wertungsläufen machten die Teilnehmer sich daran, die maximal 100 Punkte von der Jury zu erdriften. Ronny Marquardt sicherte sich letztendlich den Sieg vor Sebastian Neuderth und Markus Stoltmann. Die Opel-Jungs konnten unter Beweis stellen, was wirklich in ihren Heckschleudern steckt und die rappelvolle Tribüne zollte ihnen mit tosendem Applaus den gebührenden Respekt.
Auch bei der Opel Drift-Challenge Masters wurde in Battles um den Sieg gekämpft. Motiviert vom Beifall der Fans knallte Gerrit-Jan Tonnen seinen Manta in die Zweikämpfe und sicherte sich den Platz ganz oben auf dem Podest. Dicht gefolgt war er vom BMW-Fahrer Alex Gräff und Thomas "Highlander" Grosse mit seinem Nissan.

Nach einem Programm mit massig verbranntem Gummi feirten die Drifter bei der Siegerehrung ihren Erfolg auf dem Treppchen. Auch die begeisterten Fans feierten zum Abschluss eine mega Party auf die Action der Querfahrer. Wir gratulieren den Driftern und bedanken uns ganz herzlich bei dem Team des Ghymkhana Drift Cups für diesen heißen Programmpunkt!


Mit Vollgas in die 1/8 Meile
Neben viel Spaß- und Unterhaltungsprogramm durfte beim Opel-Treffen natürlich echtes Motoren-Power nicht zu kurz kommen. „Schneller als die Polizei erlaubt“ fuhren die Teilnehmer beim 1/8 Meile Sprint Race des Opel-Treffens auf der Start/Ziel-Geraden von Deutschlands nördlichster Rennstrecken am Freitag und Samstag um die Wette.

Die 1/8 Meile ist für viele Opelaner ein echtes Highlight und damit einer der Hauptgründe dafür, sich jedes Jahr erneut Tickets für das Opel-Treffen zu kaufen. Auch in diesem Jahr erlebten viele Opel-Fans den Rennstrecken-Asphalt mit rasanter Geschwindigkeit auf der Start-/Zielgeraden unter den eigenen vier Rädern. Nach Abschluss der Qualifikation wurden die Teilnehmer in verschiedene Zeitklassen eingeteilt, die minimale Qualifikationszeit lag hier bei 13,00 Sekunden für die 1/8 Meile.
Der beste Sprinter des Treffens war Tino Wagner, seit dem Opel-Treffen auch bekannt als „Turbo-Tino“, mit einer Zeit unter 6,5 Sekunden – Wahnsinn! Wir gratulieren zum Sieg im Finale und hoffen, einen so actionreichen Programmpunkt wie diesen noch lange in Opelsleben beizubehalten.